IMG_0946-0.JPG

Bays and beaches

Day 3: 10.11.2014

Ich schaue über Jasons rechte Schulter und lasse mich von ihm, wie die anderen 15, an der Westküste entlangfahren. Vor uns liegt die kilometerweite, schnurgerade Straße, rechts und links gesäumt von einem Streifen roten Erde der in mannhohes, sperrlich bewachsenes Buschland übergeht und erst im Horizont endet. Der Ausblick wirkt fast wie gespiegelt.
(Alle 2-3 Kilometer ändert sich die Landschaft ein wenig: mal mehr, mal weniger Busch, mal hügelig, mal eine Kurve, etwas andere Pflanzen…auf Fotos langweilig, aber für mich nicht langweilig zum beobachten)

Grade kommen wir vom Shell Beach, ein sagenhafter Strand mit unbeschreiblich tollen Blauverläufen im Wasser, der anstatt aus Sand aus einer 5-6 Meter dicken Muschelschicht besteht.

IMG_0952.JPG

Zuvor konnten wir vom steil aufsteigendem Ufer am Shark Bay ein paar kleinere Haie (und natürlich auch den großartigen Ausblick) bestaunen.

Der Tag hat übrings so begonnen, wie er gestern geendet hat: mit Delphinen am Strand. Allerdings wurden die Delphine heute morgen von Rangern gefüttert. Deswegen waren auch sehr viel mehr Delphine zu sehen als gestern. Und sie verweilen sogar mehrere Minuten an einer Stelle und legen sich seitlich ins Wasser, sodass sie uns und das Wasser beobachten können.

IMG_0932.JPG

Tiersichtungen
Delphine
Sharks
Emus (eins am Strand, zwei neugierig auf der Straße am Bus, eins angefahren)

IMG_0934.JPG

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *